BACK
        TO MENU

        Was ist das Besondere an Hochzeitsfilmen?

        Am Ende Eures Tages ist das Essen im Magen, das Kleid im Schrank und die Deko größtenteils im Mülleimer. Und abgesehen von den verwackelten Handyaufnahmen von Onkel Harald ist ein professionell hergestellter Hochzeitsfilm die einzige Erinnerung mit Bewegtbildern, die Ihr Euch auch zu Eurer Goldenen Hochzeit noch anschauen könnt. Viele, die das Wort „Hochzeitsfilm“ hören haben noch die endlosen Stunden vor Augen, die sie bestimmt schonmal mit ihrer Familie vor dem Fernseher verbracht haben und auf Kassette Hochzeitsaufnahmen geschaut haben. Einigen ist einfach noch nicht bewusst, dass man heute einen ästhetischen und erzählerisch hochwertigen Hochzeitsfilm produzieren kann, der sich perfekt für kurze „Schaut mal – DAS war unsere Hochzeit“-Momente, so wie auch als Langzeiterinnerung eignet.

        Reicht ein Highlightfilm oder empfiehlst du ein längeres Video?

        95% meiner Filme sind 5-7 minütige Highlight filme. Das ist meiner Meinung nach das perfekte Format für einen Hochzeitsfilm, da man einen klasse Spannungsbogen ziehen kann, der das Video nicht langweilig macht. Dabei muss man auch nichtmal etwas Wichtiges weglassen und kann sich trotzdem auf die besten Aufnahmen beschränken. Die meisten Anfragen für längere Filme kommen von russischen Paaren, die es aber kulturell meist nicht anders kennen. Und auf russischen Feiern, gibt es auch oft so viel Programm, dass sich ein längerer Film auch wirklich lohnt 😉

        Welche Summe kann man für das Hochzeitsvideo ausgeben?

        Diese Frage kann natürlich nicht pauschal beantwortet werden. Nach oben gibt es wie bei allem keine Grenzen, aber ich habe auch schon Angebote für 250 EUR gesehen. Mit solchen Angeboten kann man Glück haben, wenn sich ein talentierter Filmemacher zum Beispiel ein Portfolio im Hochzeitsbereich aufbauen will, aber man kann logischerweise auch extrem reinfallen. In solchen Fällen würde ich mir im Vorfeld viel zeigen lassen und natürlich persönliche Gespräche führen. Wenn man einen Hochzeitsprofi mit Erfahrung und sehr guten Referenzarbeiten haben möchte, sollte man meiner Meinung nach mindestens 2500-2700 EUR einplanen.

        Wie lang im Voraus sollte ein Videograf gebucht werden?

        Eindeutig so früh wie möglich. „Zu früh“ gibt es in der Hochzeitsbranche nicht und es fällt mir immer schwer Paaren abzusagen, die über 1,5 Jahre vorher anfragen, da der Termin einfach schon vergeben ist. Viele Paare buchen mich auch, obwohl sie bis auf das Datum noch garnichts haben. „Der frühe Vogel fängt den Wurm“ 😉

        Wie lange dauert es, bis das Video nach der Hochzeit fertig ist?

        Das kommt ganz darauf an wie der jeweilige Jahresplan aussieht und wann man genau heiratet. Ein Paar, das Ende März heiratet bekommt natürlich vor meiner nächsten Hochzeit Mitte April schon seinen Film. Im Juni/Juli/August wenn ich teilweise 8 Hochzeiten pro Monat begleite, sieht das natürlich anders aus. Eine Übergabezeit von 3 Monaten sollte einen auf jeden Fall nicht abschrecken. Allerdings habe ich die Erfahrung gemacht, dass die Reaktionen deutlich enthusiastischer sind, wenn das Paar länger wartet, da die Erinnerungen an den großen Tag nicht mehr so frisch sind 😉

        Manche Gäste finden es nicht so toll, wenn so viele Kameras um sie herum sind. Für das Brautpaar ist aber im Nachhinein umso schöner, wenn sie reichliche Erinnerungen an ihren großen Tag haben. Was empfiehlst du ihnen?

        Professionelle Hochzeitsdienstleister wissen, wie sie sich dezent verhalten können. Viele Paare fragen mich am Ende vom Tag auch manchmal recht ängstlich, ob ich genug gefilmt habe, weil sie mich über den Tag garnicht bemerkt haben 🙂 Außerdem sind professionelle Kameras mittlerweile in sehr kompakter Form zu haben, was für ein unauffälliges Arbeiten natürlich von Vorteil ist.

        Woran erkennt man einen guten Videografen / auf was sollte man bei der Buchung achten?

        In erster Linie sollte einem der Stil der Filme, die auf der Website/auf Facebookpräsentiert werden gefallen. Weil letztendlich bringt es nichts einen Videografen nur aufgrund des vermeintlich geringen Preises zu buchen, obwohl einem der Stil nichtmal zusagt. Dann sollte man sich natürlich Bewertungen durchlesen und bei Bedenken vielleicht auch mal eine Braut/einen Bräutigam kontaktieren, der eine Bewertung abgegeben hat. Auf jeden Fall sollte man sich mit dem Videografen zusammensetzten und sich austauschen, sodass das Paar weiß, wie der Videograf arbeitet und der Videograf weiß, was genau passieren wird an der Hochzeit. Ein Treffen ist auch immer eine gute Gelegenheit um zu sehen, ob es auch menschlich zwischen Euch und dem Videografen harmoniert.

        Was macht das Video emotional und was kann das Brautpaar unterstützend dafür tun?

        ECHTE Emotionen und Momente sind das Beste, was mir als Videograf passieren kann. Mich über den Tag hinweg auszublenden ist immer besser als hektisch zu schauen ob der Fotograf und Videograf gerade da ist. Genießt in erster Linie Euren Tag mit Euren Gästen – wir machen die Arbeit 😉 Was dabei auch noch wichtig zu erwähnen ist: Plant keine Punkte, die eigentlich überhaupt nicht Euer Ding sind, nur weil ein Video gedreht wird. Das beste Beispiel hierfür ist ein Eheversprechen. Wenn es beide wollen, ist es wunderschön, aber es zu machen, nur damit es gemacht ist, halte ich für unnötig und transportiert auch bei Weitem nicht die Menge an Emotionen.

        Vielen Dank Simon für deine ehrlichen Worte und deine Tipps!

        Hier erreicht ihr Simon: www.moments-films.de

        Leave a Comment

        Your email address will not be published. Required fields marked *